Lokalplus – Einstimmige Entscheidung: Alle 14 Schützenfeste in Lennestadt fallen aus

  • von

Liebe Schützenbrüder und -schwestern,

hier der Artikel über die gestrige, einstimmige Entscheidung der Schützenvereine die diesjährigen Feierlichkeiten abzusagen. Natürlich belassen wir es nicht bei einem Artikel, wir werden uns in den nächsten Tagen in eigenen Worten dazu äußern. Trotzdem, wir möchten nicht damit warten die Entscheidung zu euch zu tragen.

Bis dahin, bleibt alle gesund!


Artikel von Wolfgang Schneider, Lokalplus (https://www.lokalplus.nrw/nachrichten/verschiedenes-lennestadt/einstimmige-entscheidung-alle-14-schuetzenfeste-in-lennestadt-fallen-aus-41799)

Lennestadt. In Lennestadt wird in diesem Sommer kein einziges Schützenfest stattfinden. Darauf haben sich am Montagabend, 27. April, alle 14 Schützenvereine aus dem Stadtgebiet einstimmig geeinigt.

Dazu fand eine Videokonferenz statt, an der neben Kreisoberst Markus Bröcher und dem Lennestädter Mitglied im Beirat des Kreisschützenbundes, Mathias Heimes, auch jeweils ein Vertreter jedes Schützenvereins im Stadtgebiet teilnahmen.

Es wurde einstimmig beschlossen, aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie auf die Schützenfestsaison 2020 komplett zu verzichten. Sowohl alle Schützenfeste wie auch der Stadtschützenball in Bilstein werden auf 2021 verlegt.

Einheitliches Signal senden

Die Vereine wollen damit nach eigener Aussage ein einheitliches Signal senden und getreu dem Leitspruch „Glaube, Sitte, Heimat“ einen Beitrag zur Bekämpfung von Covid-19 leisten. Gleichzeitig appellierten die Vereine an die Einhaltung der Regelungen zur Bekämpfung der Pandemie.

Betroffen von der Generalabsage sind die Schützenfeste in Oberelspe, Halberbracht, Milchenbach, Oedingen, Grevenbrück (alle im Juni), Bilstein, Sporke/Hespecke, Altenhundem, Saalhausen, Langenei/Kickenbach (alle im Juli), Kirchveischede, Elspe und Maumke (alle im August) sowie Meggen (September).

Signalwirkung für andere Vereine?

Damit haben sich auch die Überlegungen des Schützenvereins Altenhundem erledigt, sein Fest vom Juli in den September zu verlegen. Die Generalabsage der Lennestädter Vereine könnte auch Signalwirkung für die Schützen in anderen Kommunen haben.

Bisher gibt es einzelne Absagen von Vereinen, die früh in der Saison feiern. Abgesagt ist auch bereits das Olper Schützenfest, das auch ohne die noch ausstehende genaue Definition des Landes auf jeden Fall als Großveranstaltung gilt. Und diese sind bis mindestens 31. August verboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.